Skip to main content

Strandgutlampe

Eine Strandgutlampe stammt aus Treibholz, auch Schwemmholz genannt. Dieses Holz heißt so, weil es von irgendwelchem Bäumen stammt, in den See oder das Meer gelangt und angespült wird. Es treibt also eine gewisse Zeit im Gewässer, bis es angetrieben wird. Auch angeschwemmt, wenn man dieses möchte, woher der Name Schwemmholz stammt.

Aber auch Strandgutholz stimmt, denn wer am Strand spazieren geht, kann auf das Holz treffen, welches schon lange angeschwemmt wurde und nun zum Strandgut zählt. Wie auch immer, es ist immer ein und das gleiche Holz. Dieses hat natürlich immer eine andere Form. Daraus kann man mit wenigen Griffen eine wunderbare Lampe zaubern und muss somit noch nicht einmal viel Geld ausgeben.

Die Strandgutlampe könnte auch als individuelle Lampe bezeichnet werden. Es gibt kein Treibholz, was die gleiche Größe oder die gleiche Form aufweist. Daher sind manche Lampen vom Preis her auch ziemlich teuer. Aber eben auch wertvoll.

Wer die Strandgutlampe kaufen möchte, sollte dies am besten über das Internet machen. Hier ist zum einen die Auswahl viel größer und mit viel Glück, lassen sich auch recht angenehme Preise finden. Wer eine kostengünstige Lampe für sich gefunden hat, sollte am besten schnell zugreifen. Es ist so,, dass die Strandgutlampe sehr gefragt ist und oft schnell gekauft wird. Gute Preise suchen immerhin die meisten Käufer!

Die Strandgutlampe kann auch selbst gebaut werden. Entweder hat man selbst gute Ideen für diese Lampe oder sucht einfach im Internet danach. Auf Bastelforen stellen viele Leute ihre Werke vor und man kann diese recht leicht nachbauen.

Ob gekauft oder selbst erbaut, die Strandgutlampe wird immer gut aussehen und viele Blicke auf sich ziehen.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*